Firmenportrait

Hier erfahren Sie viele Hintergrundinformationen zum Anbieter congstar in einem ausführlichen Unternehmensportrait.

congstar Firmenportrait

So entstand congstar, die Tochter der deutschen Telekom

congstar Firmensitz Köln Rheinauhafen congstar ist ein so genannter Discounter im Bereich Telekommunikation und wurde von der Deutschen Telekom in Leben gerufen. Die Unternehmensform ist die GmbH und die Gründung erfolgte im Jahr 2007. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Darmstadt und die Leitung wurde an Olaf Bader und Alexander Lautz übertragen. Das Unternehmen, das im Bereich der Telekommunikation zuhause ist beschäftigt ca. 50 Mitarbeiter.

Geschichte von congstar

congstar ist als Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom AG Mitte Juli des Jahres 2007 gegründet worden. Das Unternehmen bietet Tarife aus dem Bereich Internet und Mobilfunk an. congstar vermarktet seine Tarife nur über das Internet und hat einen extra Slogan dafür ausgearbeitet. Der Slogan lautet „Du willst es. Du kriegst es.“ Die Gründung erfolgte vor allem deshalb, weil auch Zielgruppen angesprochen werden sollen, die sonst keinen Tarif bei der Telekom abschließen würden und eher etwas skeptisch dem Unternehmen gegenüberstehen. Zudem sollen natürlich auch vermehrt junge Menschen und auch solche, die nicht soviel ausgeben möchten für den Mobilfunk, angesprochen werden.

Die Entstehung von congstar

Im Bereich Mobilfunk bietet das Unternehmen einen so genannten Postpaid Discounter Tarif an. Zu diesem Tarif kann der Kunde dann, nach Wahl, verschiedene Flatrates aus dem Bereich Telefonie und SMS hinzubuchen. Diese Flatrates sind auch individuell für die verschiedenen Netze erhältlich. Einen neuen Tarif gibt es seit Dezember 2007 auch noch beim Anbieter. Dabei handelt es sich um einen Tarif aus dem Bereich Prepaid. Im Jahre 2005 wurde schon, als Ableger von T-Online, der Anbieter congster ins Leben gerufen. Von diesem sind dann Breitbandzugänge, die DSL als Basis hatten, vermarktet worden. Mit congstar wurde dieser Name im Grunde genommen wieder aufgegriffen und statt dem Vokal „e“ wurde eben ein „a“ verwendet. Beim neuen Unternehmen ist es jetzt so, dass auch DSL- und VoIP Flatrates vermarktet werden und als Basis dient T-DSL-Resale. Wenn ein Kunde einen Tarif bei congstar abgeschlossen hat, so benötigt er dennoch auch in Zukunft noch einen Festnetzanschluss, der von der Deutschen Telekom AG geschaltet wird. Von Seiten der Telekom ist geplant, dass mit congstar bin zum Jahr 2010 mehr als eine Milliarde Euro umgesetzt wird.

congstar als Sponsor im Sportbereich

Das Unternehmen tritt auch als Sponsor im Sport auf. Das Logo von congstar ist zu sehen auf den Trikots des FC St. Pauli. Ähnlich ist es ja auch bei T-Home, das einen Werbevertrag mit dem FC Bayern München abgeschlossen hat.
congstar St Pauli Sponsoring

Die Tarife von congstar

Auch bei congstar gibt es, wie bei jedem anderen Mobilfunkanbieter, eine SIM Karte. Bei allen Tarifen ist es so, dass keine Grundgebühren bezahlt werden müssen. Ein Startpaket ist für rund 20 Euro erhältlich und es gibt dazu, wie bei den anderen Anbietern auch die SIM Karte und meist ein Startguthaben in Höhe von zehn Euro. Eine Abrechnung wird monatlich mit Hilfe von einer Postpaid Rechnung realisiert. Jedoch besteht ja mittlerweile auch die Möglichkeit von Prepaid-Tarifen. Beim Prepaid Tarif ist es so, dass die Gespräche in alle Netze mit Kosten in gleicher Höhe, sie liegen etwa bei zehn Cent für die Minute, abgerechnet werden. Der gleiche Preis wird auch für das Versenden einer SMS Nachricht berechnet. Beim Mobilfunktarif von congstar fallen wie bereits erwähnt keine monatlichen Fixkosten an. Damit ist auch ein monatlicher Mindestumsatz ausgeschlossen. Das einzige, wodurch Kosten jeden Monat verursacht werden, sind die Flatrates, die hinzugebucht werden können. Es entscheidet allerdings der Kunde wie viele und vor allem welche Flatrates er möchte. Bei diesen Flatrates beträgt dann die Mindestvertragslaufzeit auch lediglich einen Monat. Es kann also von den Kunden experimentiert werden, ob den Geld gespart werden kann mit der jeweiligen Flatrate, da sie ja unmittelbar nach einem Monat schon wieder abgestoßen werden kann. Alle Tarife des Anbieters können auch online gebucht werden. Beim Tarif von congstar ist es so, dass der Kunde individuell seinen eigenen Tarif nach einer Art Baukastenprinzip zusammenstellen kann. In der Werbung des Unternehmens wird ja auch angepriesen, dass der Mobilfunk bei congstar so einfach ist, wie das Bauen eines Burgers in einem Fastfood Restaurant.

congstar Tarife und Flatrates im Detail

Nachdem es so viele Kombinationsmöglichkeiten bei den Tarifen gibt, ist es sinnvoll diese auch einmal im Detail vorzustellen. Das Starterset gibt es, wie bereits erwähnt, für 19,99 Euro. Dazu kommen dann 19 Cent für die Minute ins deutsche Festnetz und alle deutschen Mobilfunknetze. Die SMS kostet bei diesem Standarttarif ebenso 19 Cent. Die Taktung ist 60/60. Bei congstar ist sogar die Mitnahme der, eventuell vorhandenen, Rufnummer möglich. Auch einen Datentarif gibt es, bei dem die Minute mit neun Cent abgerechnet wird. Allerdings ist es so, dass zurzeit kein UMTS und HSDPA verfügbar sind. Beim hier erklärten Grundtarif können nach Belieben Flatrates gebucht werden. Es kann sogar jedes Netz individuell als Flatrate gebucht werden und auch SMS Flatrates gehören zum umfangreichen Angebot bei congstar. Kommen wir nun aber zu den jeweiligen Sprach- und SMS Flatrates im einzelnen. Die congstar Flat ist da, um für zusätzlich 4,99 Euro im Monat beliebig oft und lang zu anderen congstar Kunden zu telefonieren. Wer unbegrenzt lange und oft ins Netz von Vodafone und von T-Mobile rufen möchte, muss mit einem Aufpreis von ca. 20 Euro für die Flatrate jeden Monat kalkulieren. Für die Netze von o2 und E-Plus gilt die Monatspauschale von ca. 15 Euro für die Flatrate. Die Flatrate, die es gibt, damit beliebig ins deutsche Festnetz gerufen kann, schlägt mit einem Aufpreis von ca. zehn Euro jeden Monat zu Buche. Bei den SMS Flatrates variieren die Preise nicht so stark. Sie kostet für die Netze von Vodafone, E-Plus, o2 und von T-Mobile jeweils zehn Euro im Monat. Einzige die SMS Flatrate, bei der zu anderen congstar Kunden geschrieben werden kann, kostet nur fünf Euro monatlich.
zu congstar