Analog

Mit „analog“ bezeichnet man ein elektrisches Signal, dass zwischen einem Minimum und einem Maximum einen beliebigen Wert annehmen kann. Alle natürlichen Signale (z.B. der Schall) sind analog. Im Gegensatz dazu kann ein digitales Signal nur zwei Zustände annehmen (Ein oder Aus bzw. Null oder Eins). Am deutlichsten wird der Unterschied zwischen analog und digital beim Vergleich einer Schallplatte mit einer CD. Eine Schallplatte ist ein analoges Medium. Die Wände in den Rillen verlaufen analog zu der Frequenz und der Amplitude des Schalls. Dabei ist eine beliebige Signalform möglich.

Eine CD dagegen enthält die auf ihr gespeicherten Informationen als Folge von Vertiefungen und Erhebungen, die durch die optische Abtastung eine Folge von Nullen und Einsen ergibt. Damit der Schall hörbar wird, muss dieses digitale Signal daher erst wieder in eine analoges umgewandelt werden. Ein digitales Signal ist somit nicht unmittelbar nutzbar, ein analoges in der Regel schon.

Siehe auch: Digital

2 Gedanken zu „Analog

Kommentare sind geschlossen.