B-ISDN

B-ISDN (Breitband-ISDN) sollte als Weiterentwicklung von (Schmalband-) ISDN pro Nutzkanal eine wesentlich höhere Bandbreite als 64 kBit/s zur Verfügung stellen. Damit sollten z.B. Videoübertragungen in hoher Qualität über die ISDN-Leitung möglich werden. Der notwendige Netzausbau erwies sich jedoch als zu teuer und aufwändig und daher wurde Breitband-ISDN nie realisiert.

Da sich mittlerweile andere Techniken wie z.B. ADSL für die schnelle Datenübertragung durchgesetzt haben, gibt es keine Bestrebungen mehr, die Datenrate bei ISDN-Anschlüssen zu erhöhen.