Browser

Der Browser ist das Programm, das Surfen im Internet erst ermöglicht. Er lädt nach Eingabe einer Internetadresse den Quellcode vom Webserver und stellt die Seite dann anhand der HTML-Formatierungsbefehle dar. Zusätzlich bietet ein Browser viele Funktionen, die das Navigieren im Internet erleichtern, z.B. die Anzeige der zuletzt besuchten Seiten (Chronik) oder die Möglichkeit, die Adresse oft besuchter Seiten zu speichern (Bookmarking). Auch werden viele Eingabehilfen geboten, z.B. die Speicherung von Formulardaten und Passwörtern, die dann nicht mehr jedes Mal eingegeben werden müssen.

Da der Browser selbst nur den Text und die Bilder einer Webseite darstellen kann, müssen für die Wiedergabe von Videos, Audiostreams oder Applikationen zusätzliche Plug-ins installiert werden (z.B. die weit verbreiteten Plug-ins Flash und Java).

Browser sind in der Regel kostenlos erhältlich. Sie sind entweder schon auf dem gekauften Rechner vorinstalliert (wie z.B. der Internet Explorer) oder können auf der Webseite des Herstellers runtergeladen werden.

Da immer wieder Sicherheitslücken bekannt werden, über die sich Hacker Zugriff auf den eigenen Computer verschaffen können, ist es ratsam, regelmäßig die aktuellste Browser-Version zu installieren.

3 Gedanken zu „Browser

  1. Pingback: HTML - DSL Magazin

Kommentare sind geschlossen.