Dialer

Ein Dialer ist ein Programm, das zum Aufbau eine Internetverbindung eingesetzt wird. So ein Programm wird von Internet Service Providern zur Verfügung gestellt, um dem Kunden die Einwahl ins Internet zu erleichtern. Dialer werden hauptsächlich zum Aufbau einer ISDN- oder Modemverbindung eingesetzt. Es gibt zwar auch Programme für die Einwahl über DSL, diese sind jedoch nicht sehr verbreitet, da die Einwahl meist nicht manuell, sondern automatisch über einen Router erfolgt.

Ein spezieller Dialer wird auch bei einer ISDN- oder Modemverbindung nicht unbedingt benötigt, da ein Wählprogramm schon vom Betriebsystem zur Verfügung gestellt wird (unter Windows kann dieses Programm über die Verbindungseinstellung im Internet Explorer konfiguriert werden).

Dialer kommen auch zum Einsatz, um Mehrwertdienste abzurechnen. Um einen Dienst (z.B. den Besuch einer Erotikseite) nutzen zu können, muss die Einwahl ins Internet über die spezielle Dialer-Software des Anbieters erfolgen. Die Abrechnung erfolgt dann über die Telefonrechnung.

Der Begriff Dialer ist im heutigen Sprachgebrauch aufgrund von vielen Betrugsfällen negativ konnotiert. Durch Schadsoftware wie Trojanern ist es möglich, unbemerkt einen Dialer auf dem Rechner zu installieren, so dass statt der Einwahlnummer des Internetanbieters eine teure 0900-Rufnummer zu einem Mehrwertdienst gewählt wird, die eine sehr hohe Telefonrechnung verursachen kann.

Der Gesetzgeber hat diesen Betrügereien aber einen Riegel vorgeschoben. So sieht das Mehrwertdienstegesetz vor, dass Dialer-Rufnummern grundsätzlich mit 0900-9 beginnen müssen (und somit als solche zu erkennen sind) und die Software vor dem Verbindungsaufbau über die Höhe der Kosten informieren muss. Zudem muss der Dialer bei der Bundesnetzagentur registriert sein. Erfüllen die Dialer diese Kriterien nicht, sind sie illegal und die entstandenen Verbindungskosten müssen nicht bezahlt werden.

Wer mit DSL oder einem anderen Breitbandanschluss surft, ist vor diesen Dealern geschützt, da keine Verbindung zum Telefonnetz besteht. Man sollte es allerdings grundsätzlich vermeiden, den PC dauerhaft mit einem Telefonkabel zu verbinden und es nur bei Bedarf (z.B. Versenden eines Faxes über das Faxmodem) einstecken. Einem weiteren zuverlässigen Schutz vor betrügerischen Dialern ist ein Auftrag an den Internetanbieter, die 0900-Nummern für den Anschluss zu sperren.