ISDN

ISDN steht für „Integrated Services Digital Network“ (auf deutsch etwa: „diensteintegrierendes digitales Netz“) und ist ein internationaler Standard für digitale Kommunikationsnetze.

Um die verschiedenen europäischen ISDN-Standards zu normieren und somit eine reibungslose, grenzüberschreitende Kommunikation zu ermöglichen, wurde 1989 der Standard Euro-ISDN vereinbart, der sich stark an der in Deutschland etablierten ISDN-Variante orientierte.

Der Vorteil von ISDN gegenüber der analogen Technik ist, dass durch die digitale Übertragung die Übertragungsleitungen effektiver genutzt werden können. Daher es ist bei ISDN auch möglich, zwei Gespräche gleichzeitig zu führen oder auf einer Leitung zu telefonieren und auf der anderen im Internet zu surfen.

Die Übertragungsgeschwindigkeit bei ISDN beträgt pro Leitung 64 kBit/s. Das ist etwas mehr als bei einem Analoganschluss, bei dem bis zu 56 kBit/s möglich sind. Bei ISDN können aber beide Leitungen gleichzeitig für die Datenübertragung genutzt werden, so dass mit bis zu 128 kBit/s im Internet gesurft werden kann. Das war zu DSL-losen Zeiten, als es zudem noch recht einfach gehaltene Webseiten gab, eine gute Geschwindigkeit.

Ein weiterer Vorteil von ISDN gegenüber einem Analoganschluss ist die bessere Sprachqualität, die sie vor allem bei längeren Übertragungswegen bemerkbar macht. Einen Vorteil hat ISDN aber seit einigen Jahren eingebüßt: Die verschiedenen Komfortmerkmale, die es ursprünglich nur bei ISDN gab, werden mittlerweile auch bei Analoganschlüssen bereitgestellt, so z.B. Anklopfen, Makeln oder die Rufnummernübermittlung. Auch der Vorteil des gleichzeitigen Telefonierens und Surfens ist nicht mehr vorhanden, seit auch mit Analoganschlüssen DSL genutzt werden kann.

Siehe auch: Euro-ISDN, DSL

20 Gedanken zu „ISDN

  1. Pingback: IAE - DSL Magazin
  2. Pingback: GSM - DSL Magazin
  3. Pingback: ADSL - DSL Magazin
  4. Pingback: CLIP - DSL Magazin
  5. Pingback: DSL - DSL Magazin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>