Kabel BW: Kartellamt genehmigt Übernahme durch Unitymedia!

Was vor einigen Tagen schon spekuliert wurde ist nun auch bestätigt worden. Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia (welcher zum US-Konzern Liberty Global von John Malone gehört) hat vom Bundeskartellamt die Erlaubnis erhalten Kabel BW zu übernehmen. Für Kabel Baden-Württemberg zahlt Unitymedia die stolze Summe von 3,2 Milliarden Euro. Die Freigabe für die Fusion der zwei Kabelnetzbetreiber darf allerdings nur Auflagen erfolgen, zu denen hatte sich Unitymedia bereit erklärt. Nun ist der Kabelmarkt nur noch unter 2 Anbietern aufgeteilt: Kabel Deutschland ist in 13 Bundesländern verfügbar und hat ca. 8,8 Millionen Kunden und Unitymedia ist in 3 Bundesländern aktiv und hat ca. 6,9 Millionen Kunden.

Diese Auflagen muss Unitymedia erfüllen:
Unitymedia hat bekannt gegeben das in Zukunft die digitalen Free-TV-Programme ohne Verschlüsselung angeboten werden, bisher wurden dafür 2,90 Euro monatlich fällig. Der Kabelanbieter muss der Wohnungswirtschaft ebenfalls Sonderkündigungsrechte für langfristige Verträge einräumen. Diese regelten bisher die TV Versorgung. Desweiteren verzichtet der Anbieter auf einige Exklusivitätsklauseln.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>