Hinweise zur Kündigung des DSL-Anbieters

Bei der Anschaffung eines DSL Paketes erwartet den Kunden meist eine feste Vertragslaufzeit von ein oder zwei Jahren. Das ist zum einen sparsamer, zum anderen hat der Kunde für die Zeit erst einmal “ausgesorgt”. Vor dem Vertragsabschluss sollte sich der Kunde über die Kündigungsfristen im Klaren sein. Sie reichen von einem bis drei Monate vor Vertragsende. Der Kunde muss die Kündigung rechtzeitig in schriftlicher Form und unterschrieben dem Anbieter zusenden. Wichtige inhaltliche Punkte sind der Wunsch nach Kündigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt sowie die Bitte um eine Kündigungsbestätigung. Es ist wichtig, rechtzeitig zu kündigen, da sonst der Vertrag verlängert wird.

Ein Anbieterwechsel kann sich lohnen, vor allem dann, wenn attraktive Boni für Neukunden angeboten werden. Nicht selten übernimmt der neue Provider kostenlos die Kündigung beim alten Anbieter. Dieser Service kommt dem Kunden zu Gute, der doppelt profitiert – günstigeres DSL bzw. bessere Leistung und Service sowie ein bequemer Wechsel, da er nicht selbst kündigen muss.

So ist es auch beim Internetanbieter Alice. Falls der Kunde von Alice zu einem anderen Anbieter wechseln möchte, übernimmt der neue Anbieter die Kündigung des Vertrages mit Alice.

Die Vertragslaufzeiten sind bei Alice unterschiedlich. Die Standard – Vertragslaufzeit beträgt zwei Jahre. Wurde der Vertrag vor dem 1. März 2010 abgeschlossen, verlängert sich ohne Kündigung die Laufzeit um einen Monat. Alle Kunden, die nach dem 1. März 2010 den Vertrag mit Alice abgeschlossen haben, sollten ganz besonders auf eine fristgerechte Kündigung achten, denn bleibt diese aus, verlängert sich der Vertrag um ein weiteres Jahr. Bei DSL Paketen mit einer Laufzeit von einem Monat, verlängert sich ohne eine rechtzeitige Kündigung der Vertrag um einen weiteren Monat.

Die Kündigungsfrist bei einem 2-Jahres- und einem 1-Monats-Vertrag beträgt einen Monat, d. h. wenn der Vertrag Ende Mai ausläuft, muss bis spätestens Ende April die Kündigung beim Anbieter eintreffen. Die Kündigung sollte also spätestens Mitte April geschrieben und abgeschickt werden, damit sie den Anbieter rechtzeitig erreicht.

Auch die Kündigungsfrist von Call & Surf Comfort sowie Call & Surf Comfort Plus der Telekom beträgt einen Monat. Der Anbieter Tele 2 beansprucht dagegen eine zweimonatige Kündigungsfrist. Die Kündigungsfristen bei Vodafone, 1&1 sowie o2 betragen drei Monate.

Eine Kündigung bei Congstar lässt sich gut mit einem Anbieterwechsel verbinden, da der neue Provider sich um die Kündigung bei Congstar kümmert.

Die Vertragslaufzeiten bei Congstar variieren. Der Kunde kann zwischen zwei Jahren und einem Monat wählen. Bei einem Zweijahresvertrag muss die Kündigung mindestens drei Monate vor Ablauf der Laufzeit bei Congstar eintreffen. D. h. ein Vertrag der Ende Januar ausläuft, muss bis spätestens Ende Oktober gekündigt sein. Sollte dies nicht der Fall sein, verlängert sich der Vertrag um ein weiteres Jahr. Bei einem 1-Monats-Vertrag muss ebenfalls rechtzeitig gekündigt werden. Die Kündigung sollte Congstar mindestens zwei Wochen vor Vertragsende erreichen. Trifft die Kündigung später ein, verlängert sich der Vertrag um einen weiteren Monat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>