DSL Tarife im Überblick

Wir stellen alle Tarifabrechnungsmethoden vor
DSL Tarife
DSL Tarife - Wie beim Mobilfunk kommt es auch beim Surfen mit DSL darauf an, den richtigen DSL Tarif auszusuchen. Wer den falschen DSL Tarif wählt, zahlt zu viel und darüber freut sich nur der DSL-Anbieter. Doch welcher Tarif ist der richtige? Es gibt drei Arten verschiedener DSL-Tarife: Die DSL-Flatrate, den DSL-Volumentarif und den DSL-Zeittarif.

Der einfachste und beliebteste DSL-Tarif ist die DSL-Flatrate. Der Kunde zahlt einen festen Pauschalpreis und kann so lange surfen wie er will und beliebig viele Gigabyte an Daten aus dem Netz runterladen. Der Volumen- und der Zeittarif hingegen werden nach Datenvolumen bzw. Online-Zeit abgerechnet, meist gibt es aber auch monatliche Freikontingente (Freivolumen und Freiminuten). Der Volumen- und der Zeittarif eigenen sich eher für Internetnutzer, die ihre Surfgewohnheiten genau einschätzen können und wissen, wie lange sie monatlich surfen und wie viele Gigabyte an Daten sie ungefähr aus dem Netz runterladen. Diese beiden DSL Tarife können, wenn das Internet nur wenig genutzt wird, wesentlich günstiger sein als eine DSL Flatrate.

DSL Flatrate

DSL Tarif: Die DSL-Flatrate Die DSL Flatrate ist der Standardtarif, der in den meisten Fällen auch am günstigsten ist. Zudem gibt es keine bösen Überraschungen bei der nächsten DSL-Rechnung. Wer eine DSL Flatrate hat, kann so lange surfen wie er will und bezahlt immer das Gleiche. Kein Wunder also, dass die meisten DSL-User eine DSL Flatrate haben. Benutzer, die sich einen Anschluss teilen, kommen aufgrund des anfallenden Datenvolumens ohne Flatrate gar nicht aus. Dies trifft besonders auf WGs mit jüngeren Bewohnern zu, da diese das Internet sehr intensiv nutzen. Man kann aber auch jeden Monat Geld sparen, wenn man zu einem günstigeren Flatrate-Anbieter wechselt. Oft wird aber der DSL-Anschluss samt Tarif in einem Paket angeboten. Es ist dann, wenn überhaupt, nur ein anderer Tarif beim gleichen Anbieter wählbar. Das ist bei fast allen Anbietern von DSL-Anschlüssen der Fall. DSL-Anschlüsse der Telekom sind hier die Ausnahme, hier kann man auch einen DSL-Tarif von einem anderen Anbieter wählen, ohne den Telekom-Anschluss kündigen zu müssen.

DSL Flatrate

DSL Volumentarife
DSL Tarif: Die DSL Volumentarife Der DSL Volumentarif ist für diejenigen der richtige Tarif, die genau wissen, wie viel Daten sie im Monat runterladen. Wer nur surft und keine Videos oder Spieledemos runterlädt, kommt mit den Freikontingenten gut zurecht und kann so gegenüber einer DSL Flatrate sparen. Auch mit einem Router lässt sich ein DSL-Volumentarif nutzen, sofern es der DSL-Anbieter erlaubt.

DSL Volumentarife

DSL Zeittarife
DSL Tarif: Die DSL-Zeittarife Der DSL Zeittarif ist der richtige DSL Tarif für alle, die nicht besonders oft, dafür aber ziemlich ausgiebig im Internet surfen und dabei Videos, Musikdateien und Videospiele runterladen. Wer zum Beispiel beruflich stark ausgelastet ist und nur am Wochenende ein paar Stunden surft, dafür aber sehr viel Traffic verursacht, für den ist der DSL Zeittarif eine gute Alternative.
 

DSL Zeittarife

DSL Tarife vergleichen und warum sich das lohnt

DSL Tarife gibt es mittlerweile in riesiger Auswahl. Wenn auch Sie auf der Suche nach einem passenden DSL-Tarif sind, sollten Sie in jedem Fall einen ausführlichen DSL Tarifvergleich anstellen. Denn wenngleich die Hersteller damit werben, dass ein Jeder von ihnen die besten DSL Tarife bieten kann, gibt es doch gewaltige Unterschiede.

Überprüfen Sie bevor Sie DSL Tarife vergleichen, wie Ihre Gewohnheiten bei der Internetnutzung aussehen. Dann können Sie deutlich verbesserte Möglichkeiten zum DSL Tarifvergleich nutzen. Wenn Sie eher wenig im Internet surfen oder nur selten etwas herunter laden, können Sie auf einen DSL Volumentarif oder einen Zeittarif setzen. Diese sind dann etwas günstiger.