Der DSL Zeittarif

DSL Zeittarif Beim DSL Zeittarif wird nur die Onlinezeit berechnet, aber nicht das Datenvolumen. Die Kombination "wenig surfen - viel Traffic" ist die optimale Voraussetzung für die Nutzung eines DSL-Zeittarifs.

Den Zeittarif gibt es bei den DSL Anbietern sowohl mit als auch ohne Grundgebühr, letztere werden auch „call-by-call“-Tarife genannt. Die DSL Tarife mit Grundgebühr beinhalten Inklusivstunden, dafür sind bei den Tarifen ohne Grundgebühr die Minutenpreise höher. Hier muss man also genau nachrechnen, welches Tarifmodell besser zu den Surfgewohnheiten passt. Wer nur ein paar Stunden im Monat surft, kommt auch mit auch einem Call-by-call-Tarif gut zurecht und spart sich die Grundgebühr.

Bei einem Zeittarif kann man zwar beliebig viele Daten runterladen, jedoch kostet das Runterladen ja auch wieder Zeit und damit Geld. Wer nur einen DSL-Anschluss mit einer Geschwindigkeit von 2 Mbit/s hat und von einem lahmen Server Dateien runterlädt, kann also doch mehr Onlinezeit verbrauchen als geplant. Unter Umständen ist dann ein Volumentarif günstiger. Am einfachsten ist es, einen Tarifvergleichsrechner zu Hilfe zu nehmen, um den optimalen Tarif zu finden.