Kabel DSL Anbieter und deren Geschwindigkeiten

Erfahren Sie mehr zu den interessantesten Kabel Internet Anbietern und Ihren Highspeed Internet Tarifen!

Die größten Anbieter von Kabel DSL sind Kabel BW (nur in Baden-Württemberg),
 
Unitymedia (nur in Nordrhein-Westfalen und in Hessen) sowie Kabel Deutschland (in den übrigen 13 Bundesländern) und Tele Columbus (vorwiegend im Osten von Deutschland verfügbar). Daneben gibt es noch kleinere, regional agierende Kabel Anbieter wie z. B. Primacom.

Die Freiheit bei der Wahl des
 
Kabelbetreibers ist eingeschränkt, da sich die großen Kabel Anbieter den Markt untereinander nach Bundesländern aufgeteilt haben. Es gibt in vielen Regionen deshalb nur einen Kabelanbieter, sofern nicht ein kleinerer regionaler Anbieter für ein wenig Konkurrenz sorgt.

Wer zur Miete in einem Mehrfamilienhaus wohnt, hat meist überhaupt keine Wahlfreiheit, denn normalerweise bestimmt der Vermieter den Kabelnetzanbieter. Hier ist ein Kunde mit Telefon-DSL klar im Vorteil,
 
denn er kann leicht den Anbieter wechseln, wenn er einen günstigeren findet oder er mit dem Service nicht zufrieden ist.

Anders als bei DSL über die Telefonleitung sind beim Kabel-Internet der Kabelnetzbetreiber und der Kabel-Internetanbieter immer identisch. Beim normalen DSL ist es ja zum Beispiel möglich, trotz eines Telefonanschlusses von der Telekom von einem anderen Anbieter zu beziehen. Wer Kabel-Internet hat, bekommt sowohl den Fernsehanschluss, als auch den Internetanschluss vom gleichen Anbieter.

Welche Geschwindigkeiten gibt es beim Kabel-Internet?

kabel-dsl-geschwindigkeit Kabel-DSL gibt es in mehreren Geschwindigkeiten, angefangen von 1 Mbit/s bis hin zu 150.000 Mbit/s. Je schneller der Internetzugang sein soll, desto teurer wird es auch. Für das normale Surfen reicht ein Anschluss mit 1 Mbit/s zwar völlig aus, wer jedoch Filme von Online-Videotheken ansehen möchte, sollte einen Anschluss mit mindestens 4 Mbit/s wählen. Die Uploadraten reichen von 600 Kbit/s bis zu 5 Mbit/s und steigen parallel zu den Downloadraten. Ein Tarif mit schneller Downloadgeschwindigkeit bietet deshalb auch immer eine schnellere Uploadgeschwindigkeit.

Das Netz wird immer weiter ausgebaut und es ist technisch auch möglich, wesentlich höhere Downloadgeschwindigkeiten zu erzielen. Kabel Deutschland hat im Juli 2008 bei Tests mit neuen Anschlüssen Downloadraten von 200 Mbit/s erreicht. Ermöglicht wurde dies durch die Bündelung von mehreren Übertragungskanälen.

Bisher können pro Kanal nur 150 Mbit/s übertragen werden. Aufgrund von neuen Übertragungsprotokollen (das sind festgelegte technische Standards) können bald alle von der Möglichkeit der Kanalbündelung profitieren und mit sehr hohen Geschwindigkeiten surfen. Dies ermöglicht auch neue Anwendungsmöglichkeiten, z.B. Videostreams in hoher Auflösung.

Maximal kann nach Angabe von Kabel Deutschland ein TV-Kabel bis zu 5 GBit/s an Daten übertragen. Diese gigantische Übertragungsgeschwindigkeit wäre jedoch nur möglich, wenn nicht gleichzeitig noch Radio und Fernsehsignale übertragen werden. Derzeit belegen die Rundfunksignale ungefähr die Hälfte der gesamten Bandbreite, dennoch ist für Kabel-Internet noch viel Spielraum nach oben offen.

Weiter zu Schritt 4: Kabel DSL Verfügbarkeit und die Kabel DSL Tarifkosten

Tarif-Vergleich für DSL- und Kabel-Anbieter

DSL-Anbieter Vergleich

Hier gelangen Sie zum Tarif-Vergleich von DSL-Anbieter.com