Cookie

Allgemein ist ein Cookie (engl. für „Plätzchen“ oder „Keks“) ein Datenbankeintrag, den ein Programm vornimmt, um bestimmte Informationen zu speichern. Darin können z.B. bestimme Einstellungen gespeichert werden, die ein Anwender vorgenommen hat und diese beim nächsten Programmstart wieder hergestellt werden sollen.

Meist ist mit einem Cookie aber eine kleine Textdatei gemeint, in angelegt wird, wenn eine Webseite besucht wird. Der Webserver speichert in ihr bestimmte Informationen, um sie bei einem späteren Besuch der Seite wieder auslesen zu können.

Der Webserver hat dabei keinen direkten Zugriff auf die Cookie-Datei, sondern nur über den Webbrowser. Dieser nimmt die Anfragen des Webservers entgegen und schreibt dann die entsprechenden Einträge in den Cookie bzw. liest den Cookie aus und sendet die gespeicherten Informationen an den Webserver.

Cookies dienen dem Webserver vor allem dazu, den Besucher wiederzuerkennen. Das wird bei Online-Shops häufig benutzt, um eine personalisierte Startseite anzuzeigen. Auch Warenkörbe werden häufig über Cookies verwaltet. Einige Webseiten bieten auch die Möglichkeit, sich nicht bei jedem Besuch erneut einloggen zu müssen („eingeloggt bleiben“). Im Cookie werden dann alle notwendigen Informationen gespeichert, um den Benutzer eindeutig identifizieren zu können.