LTE – Der neue Mobilfunkstand mit bis zu 100 MBit/s

Internet-Zugang ist nun endlich auch in vielen ländlichen Gebieten möglich, in denen DSL bisher nicht verfügbar war. Wir erklären Ihnen was die neue Technologie leistet und beantworten die zehn häufigsten Fragen zu LTE.

LTE steht für Long Termin Evolution. Damit kommt das Internet per Funk zu Ihnen nach Hause. Der Nachfolger von UMTS verspricht Internet-Bandbreiten von bis zu 100 MBit/s und ist damit deutlich schneller als DSL.

Die zehn häufigsten Fragen zu LTE:

1. Welche Datenübertragungsraten können mit LTE erreicht werden?
Theoretisch kann mit LTE eine maximale Bandbreite von 100 MBit pro Sekunde erreicht werden. Zum Vergleich: Ein DSL 6000 Anschluss schafft nur ca. 6 MBit pro Sekunde und ein Kabel-Internet-Anschluss mit 32.000 MBit/s deutlich langsamer als LTE.

In der Praxis müssen sich die 100 MBit/s jedoch alle Nutzer teilen, die sich in der Mobilfunkzelle befinden und den Internetzugang aktiv nutzen. Je mehr Internetverbindungen bestehen, desto langsamer wird die einzelne Verbindung.

In fast allen Fällen ist aber normales Surfen im Internet möglich.

2. Welche Internetanbieter bieten LTE-Tarife an?
Die Internetanbieter Vodafone, Telekom und o2 bieten derzeit LTE-Tarife mit Bandbreiten von bis zu 50 MBit/s an.

3. Was kostet LTE?
Die Kosten für LTE sind genau wie bei DSL tarifabhängig. Die Anbieter erheben neben den monatlichen Gebühren oft auch Kosten für die Einrichtung und für die Hardware. In unserem LTE-Tarifvergleich finden sie schnell den für Sie optimalen LTE-Tarif.

4. Welche zusätzliche Hardware benötigte ich, um LTE nutzen zu können?
Um LTE nutzen zu können ist ein LTE-Modem nötig, welches Ihnen die LTE-Anbieter meist kostenfrei oder gegen eine geringe Gebühr zur Verfügung stellen.

5. Ist LTE an meiner Adresse verfügbar?
Der neue Mobilfunkstandard soll in vier Stufen erfolgen. Zunächst sollen kleinere Gemeinden mit bis zu 5.000 Einwohnern mit LTE versorgt werden. Erst wenn 90 Prozent dieser Ausbaustufe erreicht sind darf mit der nächsten Stufe begonnen werden. Dann sollen Orten mit bis zu 20.000 Einwohnern erschlossen werden und anschließend Gemeinden mit bis zu 50.000 Einwohnern.

Auf diese Weise werden zuerst Orte mit Breitband-Internet versorgt, in denen bisher noch kein Internetanschluss per DSL möglich war.

6. Kann ich mit LTE auch telefonieren?
In vielen Tarifen der Anbieter ist ein Telefonanschluss und/oder eine Festnetz-Flatrate  enthalten. Bei Vodafone z. B. wird diese direkt über das LTE-Netz realisiert und bietet den gleichen Komfort wie ein “normaler” Festnetzanschluss. LTE der Deutschen Telekom beinhaltet ebenfalls eine Telefon-Flatrate, der Anschluss wird allerdings über den herkömmlichen Festnetz-Anschluss realisiert. Bei o2 werden derzeit (noch) keine LTE-Tarife mit Telefonanschluss bzw. Telefon-Flatrate angeboten. Ein wichtige Info ist das wenn der Telefonanschluss über das LTE-Netz realisiert wird kein Datenvolumen verbraucht wird, dieses wird nur beim surfen aufgebraucht.

7. Ich habe bereits DSL. Soll ich auf LTE umsteigen?
Wenn LTE in naher Zukunft überall verfügbar ist lohnt sich ein Wechseln für Haushalte die DSL nutzen auf jeden Fall. Ein Umstieg ist natürlich besonders ratsam wenn die verfügbare LTE-Geschwindigkeit die DSL-Bandbreite übersteigt.

8. Wird LTE in Zukunft auch DSL ersetzen  oder überflüssig machen?
Da die LTE-Netze immer weiter ausgebaut werden und bald flächendeckend schnelles Internet mit bis zu 100 Mbit/s ermöglichen ist es sehr wahrscheinlich das DSL nach und nach immer mehr verdrängen wird. Vodafone hat vor einiger Zeit angekündigt in Zukunft sein DSL-Kunden per LTE mit dem Internet zu verbinden, das lässt schon erahnen wohin der Trend bei den Internetanbietern geht.

9. Kann ich LTE auch mobil nutzen?
Derzeit ist die LTE-Technik in erster Linie für alle Haushalte in Regionen ohne (schnelles) DSL gedacht, aber nach und nach wird LTE auch flächendeckend verfügbar sein und kann so auch von Jedem genutzt werden. Dann kann auch mobil mit LTE (als Nachfolger/Alternative zu UMTS/HSDPA) gesurft werden. Im Moment kommen schon Haushalte in Düsseldorf und Köln (Stand Dez. 2011) in den Genuss des neuen schnellen mobilen Internets. Die Tarife für mobiles surfen mit LTE werden sich aber in Preis und Umfang von den derzeitig angebotenen LTE-Tarifen unterscheiden.

10. LTE auch mit dem Handy/Smartphone nutzen?
Da LTE derzeit noch nicht flächendeckend verfügbar ist gibt es zzt. auch noch nicht viele Endgeräte die surfen per LTE ermöglichen. Wenn das Netz in naher Zukunft allerdings weiter ausgebaut ist und LTE auch mobil genutzt werden kann wird der neue Standard aber auch von vielen Handys/Smartphones unterstützt werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>